Echte NEWS

Vorschau: Konzert mit Clemens Bittlinger 2022/23

Coronabedingt haben wir um 1 Jahr verschoben

Firmung 2020: maximal digital

Text Bürgerblatt:   Chor Circle of Friends - und plötzlich ist alles anders!

 

Am 12.03. sollte in der Riedener Kirche die Firmung stattfinden  - für den Chor Circle of Friends ein Termin, für den vieles möglich gemacht wird. Da diese Firmungstermine  grundsätzlich auf einen Wochentag fallen, nehmen sich viele Chormitglieder dafür frei. Es ist dem Chor ein besonderes Anliegen, hier für die Soyener einen festlichen Gottesdienst mitzugestalten, natürlich im "Circle-Style".

 

Doch es kam ganz anders, die Gründe sind bekannt. Alles war vorbereitet für die Generalprobe in Rieden. Charly Miller hatte zugesagt, die Band am Klavier zu ergänzen. Am 10.03. abends dann die Absage aller Firmungen durch das Ordinariat.

 

Die Zeit von Lockdown und Quarantäne folgte, jeder erlebte diese Zeit anders und doch gleich. Einige erkrankten an Corona und merkten, dass die Singstimme weg ist. Anderen ging es nicht viel besser, die Stimmbänder rosteten allmählich ein. Da half auch kein Singen in der Dusche.....

 

Monate später,  Anfang Juli dann,  zeigten sich erste Zeichen, dass man wieder unter Vorsichtsmaßnahmen langsam zu einer gewissen Normalität zurückkehren möchte. Herr Bichler rief an und erklärte die Pläne, die Firmfeier in drei Terminen mit begrenzter Teilnehmerzahl durchzuführen und fragte, ob der Chor bereit wäre zur Mitgestaltung wie ursprünglich geplant, aber in Minimalbesetzung wegen Coronaabständen. Der erste Gedanke: unmöglich. Aber eine Lösung des Problems sollte es geben. Mutige Chormitglieder trafen sich zur Lagebesprechung. Inzwischen gab es auch ein Hygienekonzept der Kirchenmusikstelle, das zügig umgesetzt wurde für den Chor.

 

Es sollte eine gerechte, machbare  Lösung für alle drei Termine geben, sowohl für die musikalische Gestaltung als auch für die Chormitglieder. Eine Idee von Gabi Freundl nahm langsam Gestalt an: es werden Aufnahmen der ursprünglich geplanten musikalischen Gestaltung gemacht und an allen drei Terminen identisch abgespielt. Die Herausforderung: Aufnahmen zu bekommen, die den Livecharakter widergeben und sängerisch wieder dort anzukommen, wo der Chor vor Corona war.

 

Ein tontechnisch versierter Freund von Gabi Freundl nahm zusammen mit Hermann Pauker die Herausforderung an, ein Aufnahmekonzept zu erarbeiten. Für stimmbildende Maßnahmen traf  man sich in Kleingruppen, eine ausgebildete Musikerin kam dazu während der Ferien zu separaten Terminen nach Soyen. Gleichzeitig wurden regelmäßige Donnerstagsproben wieder begonnen. Hier war die Herausforderung, mit zwei Metern Abstand bevorzugt im Freien zu singen und "gleichzeitig" zu sein - ohne Dirigent. Dies waren die Voraussetzungen dafür, am Aufnahmetag einigermaßen gut vorbereitet zu sein. Kurzfristig spannend wurde es noch durch ein paar krankheitsbedingte Ausfälle im Vorfeld.

 

Am Samstag, 05.09. schließlich war es soweit: das Pfarrzentrum war präpariert für die Aufnahmen, die Technik aufgebaut und genug Sängerinnen und Musiker für die Aufnahmen anwesend. Hochangespannt und hochmotiviert wurde Stück um Stück digital aufgezeichnet. Und es gelang alles. Danach folgten noch Stunden des Nachbearbeitens mit Schneiden und Abmischen in Hartdegens digitalem Tonstudio, dafür nahm sich Gabi Freundl einige Nachmittage Zeit. Zwei Monate Vorbereitung waren vergangen, das Ergebnis war so, wie man es sich gewünscht hatte.  Live eben.

 

Eine Herausforderung gab´s noch: wie kommt die Musik in die Kirche? Die technische Lösung fanden Hermann Pauker, Gabi Freundl und Monika Niedermeier. So kam´s, dass die Firmungen in Rieden und Reitmehring mit der Musik von  Circle of Friends  stattfanden.

 

TERMINE

 

 

Probe Donnerstags ab 19:00h im Pfarrzentrum Soyen bzw. im Garten des Pfarrzentrums mit Voranmeldung und Hygienekonzept

(3G, anmelden unter circleoffriends.soyen@gmail.com)

...einfach klicken
...einfach klicken